Wie du deine weiblichen Rundungen zur Hochzeit am besten in Szene setzt, erfährst du in diesem Beitrag. Jede Frau möchte bei ihrer Hochzeit die Schönste sein, auch wenn ihre Figur weit von den allgemein akzeptierten Modellparametern entfernt ist. Zusätzliche Pfunde, die deine weibliche Silhouette unterstreichen, sind kein Grund den Wunsch aufzugeben, das perfekte Hochzeitskleid in großen Größen zu finden. Die Hauptsache ist, ein Modell zu wählen, dass die Vorteile deiner Figur positiv hervorhebt und mögliche Nachteile verbirgt. Moderne Designer haben dies in ihren Hochzeitskleid-Kollektionen bei großen Größen berücksichtigt und eine Vielzahl von Optionen für Hochzeitskleider für kurvige Frauen geschaffen.

Wähle ein Kleid entsprechend deiner Figur

Stelle dich in voller Größe vor einen großen Spiegel und schaue dich ganz genau und kritisch an. Was gefällt dir an dir selbst? Vielleicht siehst du schöne Schultern, einen großen Busen und lange, schlanke Beine. Vielleicht siehst du auch noch weitere Vorteile, auf die du dich konzentrieren müsstest. Die Problembereiche bei uns allen sind in der Regel der Bauch, die Seiten und der Rücken, diese Teile der Figur sollten einfach mit dem Kleid nicht betont werden. Angesichts dieser Punkte ist eine zu empfehlende Taktik bei der Wahl eines Hochzeitskleides in großen Größen, die Vorteile hervorzuheben und die Nachteile zu kaschieren.

Der richtige Stoff für dein Hochzeitskleid in großen Größen

Eine kurvenreiche Figur kann in einem Hochzeitskleid sehr schön zur Geltung kommen, wenn das Kleid aus den richtigen Stoffen hergestellt wurde. Besonders gut machen sich schwerelose, luftige Stoffe, welche die Silhouette feiner machen. Dabei eignet sich ein enges Oberteil, um den Oberkörper und den Busen zu betonen. Fließende Materialien und ein bis zum Boden reichendes Kleid unterstreichen dabei deine Größe und verleihen dir eine wunderbare Haltung. Besonders empfehlenswert ist die Kombination von Satin und Seide mit Spitze. Dadurch lässt sich Volumen optisch reduzieren. Ein Hochzeitskleid in großen Größen für die curvy Braut kann aus Organza, Chiffon, Crêpe, Batist und Brokat hergestellt werden. Aufpassen solltest du bei glänzenden Stoffen. Diese können zusätzlich auftragen. Daher ist es besser ein Kleid aus durchscheinendem oder mattem Material zu tragen.

Hochzeitskleidstile und welchem Figurtyp sie schmeicheln

Meerjungfrau


Obwohl es eine Meinung gibt, dass der Stil a la „Meerjungfrau“ nur den glücklichen Besitzerinnen der perfekten Figur vorenthalten sein sollte, ist dies ein Missverständnis. Dieser Schnitt ist perfekt für jede Frau mit kurvenreichen Formen, bei der ein deutlicher Volumenunterschied zwischen Taille und Hüfte besteht und kein hervorstehender Bauch vorhanden ist. Bei der Auswahl dieses Kleides ist zu beachten, dass der „Meerjungfrauenschwanz“ nicht höher als in der Mitte des Oberschenkels beginnen sollte, um die richtigen Proportionen zu erzielen. Ein großer Busen ist für diesen Stil von Vorteil, ansonsten kann ein richtig ausgeschnittenes Oberteil auch den kleinen Busen sehr schön zur Geltung bringen.

Empire-Stil


Willst du dich wie eine griechische Göttin bei deiner Hochzeit fühlen? Dann ist vielleicht das Hochzeitskleid im Empire Stil, auch „griechischer Stil“ genannt, die richtige Wahl. Das Kleid hat eine hohe Taille, verlängert also optisch die Figur und vermittelt das Bild der Harmonie. Ein solches Brautkleid zum Standesamt für kurvige Bräute konzentriert sich auf den oberen Teil des Körpers, während der Bauch, Taille und Hüften durch fließende Materialien kaschiert werden. Das Mieder kann interessanterweise mit Stickereien, Pailletten, Strasssteinen und Spitze verziert werden und der Rock ist wunderschön mit Falten oder weichen Wellen drapiert.
Zum Nähen von Hochzeitskleidern im griechischen Stil empfiehlt es sich, folgende Stoffe zu verwenden:
– schwerer königlicher Satin
– schwereloser Chiffon
– fließende Seide
– dünne Spitze, welche die Robe besonders elegant und zart macht.
Wähle ein Kleid mit Plissee, und du wirst umwerfend aussehen. Vertikale Falten machen die Silhouette harmonischer und dank des Lichtspiels und wie der Stoff fließt, wirkt der ganze Look sehr romantisch. Zu guter Letzt, sind Hochzeitskleider im Empire-Stil sehr angenehm zu tragen, da dieser Stil keine Bewegungen behindert und den Bauch verbirgt.

A-Linie


Dieser Stil zeichnet sich durch einen einteiligen Schnitt, eine betonte Taille und einen Saum aus, der sich allmählich nach unten ausdehnt, sodass breitere Hüften und fülligere Beine diskret versteckt werden können. Durch die vertikal eingesetzten Nähte auf dem Kleid wird das ganze Bild harmonischer.
Das Oberteil kann sich zum Rock unterscheiden:
– vollständig geschlossen
– mit nackten Schultern
– mit tiefem Ausschnitt.
Hier hängt die Wahl von den persönlichen Vorlieben der Braut und den Besonderheiten des Körpers ab. Selbst mit fülligeren Oberarmen ist es möglich, ein Kleid mit tiefem Ausschnitt zu tragen, der auf eine sehr verführerische Weise nur den Busen betont. Solltest du einen bescheideneren Look kreieren wollen, ist ein Hochzeitskleid mit einem Ausschnitt empfehlenswert, der mit einer Einlage aus Spitze oder durchscheinendem Stoff bedeckt ist und mit Perlen oder Strasssteinen verziert ist.
Wenn du diesen Stil mit dem anderen und der geliebten „Prinzessin“ vergleichst, liegt der Unterschied im Schnitt. Bei einem A-Linie-Modell ist der Rock hier nicht an der Taille gerafft, sondern fließt von oben nach unten und dehnt sich allmählich zum Saum aus. Somit zaubert das eine schlankere Silhouette.

Kleider mit einem Korsett auswählen


Um zu dünner auszusehen, versuchen viele Bräute das Korsett so fest wie möglich zu schnüren. Dies sollte man auf keinen Fall tun, denn schließlich willst du den ganzen Tag in deinem Hochzeitskleid verbringen. Du wirst auf der Hochzeit ständig laufen, sitzen, tanzen etc. Es ist wichtig, dass du normal atmen kannst und dich nicht eingeengt fühlst. Aufgrund des zu straffen Korsetts kannst du dich in dem wichtigsten Moment plötzlich unwohl fühlen und ohnmächtig werden.
Es ist viel bequemer, figurformende Unterwäsche zu verwenden, die keine Beschwerden verursacht und alle Röllchen wegzaubert.
Ein Korsett kann wunderschön aussehen und schöne Schultern und weitere Vorzüge demonstrieren. Allerdings kann es nur dann die Brüste zuverlässig unterstützen, wenn du die richtige Größe gewählt hast. Sonst wird die Schnürung ständig aufgehen, was deinen schönsten Tag trüben kann.

Mit richtigem Kleid glänzen


Schicke Oberweiten und Hüften sind zweifellos Vorteile, die durch einen tiefen Ausschnitt oder glatte Schnittlinien hervorgehoben werden können, wodurch kleinere Nachteile versteckt werden können. Selbst ein runder Bauch kann sich mit einigen Tricks sehr gut kaschieren lassen.
Es gibt viele Fachgeschäfte, die sich auf kurvige Frauen spezialisiert haben. Dort kannst du alles anprobieren und du hast eine kompetente Beratung. Wenn du nicht so viel Wert auf persönliche Beratung legst, dann stöbere einfach im Internet nach deinem Hochzeitskleid. Mittlerweile gibt es unzählige Onlinegeschäfte mit einer sehr großen Auswahl für kurvige Frauen.